Neuigkeiten von der Insel: Die Java EE Guardians formieren sich

In den meisten von Oracle geleiteten Java EE 8 Expert Groups ist es seit der JavaOne 2015 sehr ruhig geworden, und es sind kaum noch Fortschritte bei der Weiterentwicklung der Spezifikationen zu erkennen. Die aus der Entwickler Community entstandene Gruppe der Java EE Guardians will das nun ändern und neue Impulse setzen.

Das Ziel der von Adam Bien gegründeten und inzwischen mehr als 100 Mitglieder umfassenden Gruppe ist es, Wissen über Java EE zu verbreiten und die Arbeit der verschiedenen Expert Groups nach allen Kräften zu unterstützen und voranzutreiben. Das dafür benötigte Know-how ist mit mehreren Java Champions, Mitgliedern verschiedener Java EE Expert Groups und dem Executive Committee des Java Community Process (JCP) sowie internationalen Java User Groups vorhanden.

Derzeit arbeitet die noch im Aufbau befindliche Gruppe an einer offiziellen Absichtserklärung und einer Webseite über den aktuellen Stand und die Arbeiten an Java EE 8. Das hält die Mitglieder aber nicht davon ab, bereits aktiv zu werden und sich zu Hackathons und der gemeinsamen Arbeit an Spezifikationen zu treffen. Ein Ergebnis der Zusammenarbeit konnten Rahman Usta und die JUG Istanbul vor einigen Tagen mit der Integration der MVC-1.0-Referenzimplementierung Ozark in den Applikationsserver Glassfish 5 vorstellen. Bisher bot die Java-EE-8-Referenzimplementierung noch keine Unterstützung für die Referenzimplementierung der neuen Spezifikation an, obwohl die Arbeiten an Ozark bereits weit vorangeschritten sind. In Zukunft sind weitere Projekte im Rahmen von Java EE 8 zu erwarten.

Bis die offizielle Webseite online ist, sind die Mitglieder der Java EE Guardians über ihre Google Group und den Twitter Account @javaee_guardian zu erreichen.

weitere Nachrichten