Developer Snapshots: Programmierer-News in ein, zwei Sätzen

heise Developer fasst jede Woche bisher vernachlässigte, aber doch wichtige Nachrichten zu Tools, Spezifikationen oder anderem zusammen ? dieses Mal u.a. mit Visual Studio Code, dem Travel-Hackathon von Sabre in London und WildFly.

Hier die durchaus subjektive Auswahl an Nachrichten der vergangenen Woche:

  • Microsofts auf der BUILD vorgestellter Cross-Plattform-Editor Visual Studio Code unterstützt nun in Version 0.3 die Programmierung mit durch Farbhervorhebungen und Bracket Matching, TypeSafe lässt sich hingegen nun in Version 1.5 bedienen. Auf Wunsch vieler Entwickler wurde außerdem das Keybinding geändert.
  • Neuartig ist JNodeLayout, ein Java-LayoutManager, der (intern) eine Baum-Struktur hat. Dadurch wird offenbar die Notwendigkeit eliminiert, zusätzliche JComponents einzubauen. Stattdessen nimmt man ein LayoutNode, der ein entsprechendes Layoutmuster beherrscht.
  • Im Projekt D-Rock entwickelt das Robotics Innovation Center des Deutschen Forschungszentrums für Künstliche Intelligenz (DFKI) ein Framework, das durch Modellierung und Modularisierung den Aufbau und den Betrieb von Robotersystemen ermöglichen soll. Das am 1. Juni 2015 gestartete Vorhaben wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) im Projektträger Softwaresysteme und Wissenstechnologien (PT-SW) des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) über drei Jahre und mit 2,5 Millionen Euro gefördert.
  • Beim Travel-Hackathon in London am 27. und 28. Juni des Anbieters von Reise-IT-Dienstleistungen, Sabre, sind als Hauptpreis immerhin 10.000 Britische Pfund zu gewinnen.
  • Red Hats JBoss-Nachfolger WildFly liegt nun in Version 9.0.0 als zweiter Release Candidate vor.
  • Mit Hortonworks SmartSense gibt es nun eine Sammlung an Tools und Services, die Anwendern von Hortonworks’ Hadoop-Distribution beim schnellen Beseitigen von Fehlern helfen und außerdem Empfehlungen ausgeben soll, um solche Fehler zu vermeiden.
  • MapR wird seine Hadoop-Distribution ab dem nächsten Quartal auch für Kunden von Microsofts Azure anbieten.
  • Facebook hat Infer, das eigene, in OCaml geschriebene statische Analyse-Werkzeug für C-, Java- und Objective-C-Code unter die BSD Licence gestellt. Es ist für die das Finden von Fehlern in Android- oder iOS-Apps vorgesehen.
  • Mit dem neuen Release des Business Rules Management System (BRMS) Corticon 5.5 unterstützt Progress die Implementierung von Geschäftsregeln mit Java und auf .NET-Plattformen. IT- und Fachabteilungen können mit Corticon Rules without Limits Geschäftsregeln gemeinsam entwickeln, ausführen und steuern.
  • Die neue Version 2.2 von Spring for Hadoop setzt nun minimal Java 7 voraus und ist auf neuere Versionen der Hadoop-Distributionen von Pivotal, Cloudera und Hortonworks abgestimmt.
  • InfluxDB steht in Version 0.9 bereit und enthält unter anderem den ersten Versuch einer Clustering-Implementierung. Außerdem können Unternehmen jetzt Support für Entwicklung und Betrieb zukaufen.
  • Die Apache Software Foundation hat einen ersten Jahresbericht (PDF) veröffentlicht.
  • Atlassian hat angeküdigt, den Support für IDE-Konnektoren einzustellen – sie blieben jedoch weiterhin als Open-Source-Version verfügbar. Mittlerweile stünden viele der Funktionen, die die Konnektoren zum Zeitpunkt ihrer Entwicklung erfüllen sollten, bereits nativ in den Produkten des Unternehmens zur Verfügung.
  • Das unter anderem für seine Game Engine bekannte Unternehmen Havok hat mit Havok FX ein neues Produkt zur Simulation von Partikelphysik und Trümmern vorgestellt. Es soll sich durch ein einfaches C++-Framework leicht in bestehende Systeme integrieren lassen und besonders schnelle Kollisionsdetektion bieten.

Sollten Sie ein wichtiges Ereignis vermissen, freut sich heise Developer auf Ihre E-Mail. (ane)

News im Internet Deutsche Shclagzeilen